Hauptmenue

Pressemitteilung

09.01.2009

Für attraktive Gewerbeflächen - Meinung der Unternehmer zählt

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Kooperationspartner befragen Mittelstand

Duisburg. Circa 4.400 mittelständische Unternehmen sind es, die in diesen Tagen Post von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung GmbH (GFW Duisburg) und ihrer Kooperationspartner, der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg Wesel Kleve sowie der Kreishandwerkerschaft Duisburg, erhalten. Inhalt ist ein Fragebogen, anhand dessen die aktuelle Flächensituation ausgewählter Unternehmen unter die Lupe genommen werden soll.

Angeschrieben werden vor allem Unternehmen, deren Tätigkeit direkt oder indirekt mit Emissionen verbunden und deren Standort typischerweise in Gewerbe- oder Industriegebieten zu finden ist.

Der Grund für die Umfrage: Die aktuelle Flächensituation hiesiger Unternehmen soll optimiert werden. Die hierzu erforderlichen Daten und Fakten werden anhand des den Unternehmern zugesandten Fragebogens ermittelt. Diese Ergebnisse finden anschließend bei der Aufstellung des neuen Flächennutzungsplans als Ermittlung künftigen Flächenbedarfs Berücksichtigung.

Mitwirken des Mittelstandes zahlt sich aus
Alle Angeschriebenen werden gebeten, bei der Befragung mitzuwirken. Der schlank gehaltene Fragebogen lässt sich in rund zehn Minuten ausfüllen. Je mehr Unternehmen mitmachen, desto besser für den hiesigen Mittelstand. Denn nur wenn die Stadt die Interessen der lokalen Wirtschaft kennt, kann sie diese bei der Flächenentwicklung berücksichtigen.

Inhalt des Fragebogens und Einsendeschluss
Die Fragen zielen unter anderem ab auf die Zufriedenheit mit dem Standort, dem Flächenangebot und der Verkehrsanbindung. Weiteres Thema sind Standortverlagerungen. Auch die Unternehmen, die keine neuen Flächen suchen, sind aufgerufen, sich an der Befragung aktiv zu beteiligen.

Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und ihre Kooperationspartner bitten alle Angeschriebenen, die ausgefüllten Fragebögen bis zum
21. Januar 2009 zurückzuschicken. Die Angaben der
Unternehmen werden vertraulich behandelt.

Ansprechpartner
Detaillierte Auskunft zu Projekt oder Fragebogen gibt Klaus Wulfert, GFW Duisburg, Fon: 0203 / 36 39 - 361, E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik

(1.995 Zeichen / 53 Zeilen)